…und ein Hauch der grossen weiten Welt

Man nehme: Einen regnerischen Samstag (gut, das konnten wir im Vorfeld nicht wissen, aber danke Petrus!), einen vielfältig bestückten Töggeliclub und motivierte Helferlein. Dazu lädt man möglichst viele begeisterte Tischfussballer/Innen ein, mischt diese Zutaten einmal gut durch, füllt alles in fünf Disziplinen (Offenes Doppel, Mixed, Neulinge und SemiPro Stärkeklassen sowie ein Fun-DYP) ab und lässt das Ganze dann in einem eher feuchten Keller über einen Tag gehen. Gelingt das „Backwerk“ erhält man ein schönes Turnier mit zufriedenen Besuchern und Organisatoren. Dank der Spass-Disziplin wehte auch eine sanfte internationale Brise und brachte den erwähnten Hauch aus der ITSF Welt nach Thun.

Der TFC Thun dankt allen Teilnehmern herzlich!

Gratulieren möchten wir den Siegerinnen und Siegern, aber auch ganz einfach allen, welche mit ihrem Resultat zufrieden sind! Hier die jeweiligen Ranglisten:

Offenes Doppel: 

1 Glaus Marcel Kunz Florian
2 Prisi Roland Pilovic Daniel
3 Ziegler Thomas Nater Pascal
4 Felder Martin Felder Peter
5 Anderegg Manuel Schärrer Thomas
5 Hobi Thomas Landolt Patrik
7 Salzgeber Pascal Geiser Yvo
7 Stillhard Nicole Köhler Michael
9 Angiolini Fabrizio Aschwanden Heinz
9 Hodler Christian Christ Andreas
9 Kubiatowicz Cindy Kubiatowicz Filip
9 Zehr Roger Moser Michael
13 Gasser Adrian Herger Cornelia
13 Schwarz Andrea Riesen Dominique
13 Schönthal Marc Mäschli Stefan
13 Streit Severin Wäfler Roy
17 Anderegg Priska Bär Roger
17 Millius Matthias Eyer Daniel
17 Sallin Bernard Beyeler Paul
17 Vogler Manuela Kropf Hansueli
17 Stucki Randy Siegenthaler Ramona
17 Gobeli Marc Salzgeber Claudio
17 Hanhart André Wagner Roman
17 Berger Michael Hirschi Patricio
25 Oberli Jürg Gäumann Sandra
25 Enes Ceman Lomello Luana
25 Mettler Dina Ragonesi Manuel
25 Eyer Kevin Rumo Mike
25 Marcin Czekaj Pfander Cornelia

Mixed: 

1 Mettler Dina Prisi Roli
2 Gäumann Sandra Ziegler Thomas
3 Kubiatowicz Cindy Kubiatowicz Filip
4 Schwarz Andrea Riesen Dominique
5 Fotsch Claudia Köhler Michael
5 Siegenthaler Ramona Kunz Florian
7 Anderegg Priska Anderegg Manuel
7 Stillhard Nicole Pilovic Daniel
9 Bücheli Janine Felder Martin
9 Gerber Monika Wäfler Roy
9 Herger Cornelia Nater Pascal
9 Schuppisser Jasmin Oberli Jürg
13 Vogler Manuela Käsermann Simon
13 Lomello Luana Enes Ceman
13 Dias Adriano Bedin Alice
13 Gobeli Marc Pfander Cornelia
17 Fridli Angela Mäschli Stefan

SemiPro Doppel: 

1 Fotsch Claudia Eberhard Ursin
2 Blaser Michael Rumo Mike
3 Anderhalden Philipp Felber Pascal
4 Eyer Kevin Millius Matthias
5 Mettler Dina Ragonesi Manuel
5 Wäfler Roy Stucki Randy
7 Berger Michael Hirschi Patricio
7 Siegenthaler Ramona Herger Cornelia
9 Gäumann Sandra Bär Roger
9 Schönthal Marc Fazlija Faton
9 Streit Severin Sallin Bernard
9 Vasco Oliveira Sabbatini Fabiano
13 Bücheli Janine Salzgeber Claudio
13 Anderegg Priska Kropf Hansueli
13 Dias Adriano Bedin Alice
13 Eyer Daniel Pfander Cornelia

Neulinge Doppel: 

1 Fotsch Claudia Eberhard Ursin
2 Bücheli Janine Sabbatini Fabiano
3 Blaser Michael Rumo Mike
4 Felber Pascal Anderhalden Philipp
5 Aschwanden Heinz Käsermann Simon
5 Millius Matthias Eyer Kevin
7 Hanhart André Schwarz Andrea
7 Iseli Nicholas Zbinden Hans
9 Fazlija Faton Oliveira Vaso
9 Schuppisser Jasmin Mäschli Stefan
9 Bedin Alice Marcin Czekaj
9 Fridli Angela Dias Adriano
13 Lomello Luana Enes Ceman
13 Rütti Dominik Vogler Manuela

Fun-DYP:

1 Sallin Bernard Nater Pascal
2 Kunz Florian Eyer Daniel
3 Blaser Michael Salzgeber Pascal
4 Fazlija Faton Ziegler Thomas
5 Eberhard Ursin Hodler Christian
5 Vasco Oliveira Glaus Marcel
7 Hobi Thomas Felber Pascal
7 Landolt Patrick Stucki Randy
9 Anderhalden Philipp Felder Peter
9 Gasser Adrian Ragonesi Manuel
9 Hirschi Patricio Felder Martin
9 Pfander Cornelia Gobeli Marc
13 Bedin Alice Angiolini Fabrizio
13 Geiser Yvo Fridli Angela
13 Marcin Czekaj Pilovic Daniel

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Turnier und hoffen dich da wiederzusehen :)

Clubliga, 2. und finaler Spieltag

TFC-Thun_Clubliga

Wirklich ziemlich früh war es, als wir uns auf den Weg Richtung Wallis machten. Ein wenig der Umwelt, ein wenig der Bequemlichkeit wegen, nicht zuletzt aber auch wegen der zusätzlichen halben Stunde Ruhezeit, reisten wir mit dem Zug nach Brig und erkundigten uns, kaum aus dem Bahnhof herausgetreten, in freundlich-bestimmter, wenig touristischer Manier nach dem Weg zur Simplonhalle. Diese wäre, wie wir dann rasch feststellten, sicher auch  ohne einheimische Hilfe einfach zu finden gewesen. Nach kurzem Spaziergang dort eingetroffen, fanden wir den erwarteten grossen, mit zahlreichen Töggelikästen bestückten Saal vor. Ihr kennt das sicher alle. Wenn man von etwas das man mag, viele Exemplare auf einmal vor sich hat, schlägt einem das Herz gleich etwas höher in die Brust. Die morgendliche Müdigkeit jedenfalls verflog sofort. Wie es sich für einen seriösen Sportler gehört, wärmten wir uns vor den Spielen ordentlich auf („Wär nid gumpet isch ke Thuner! Hoi ! Hoi! Hoi!“) Dann ging es auch gleich schon zur Sache. Vier Gruppenspiele standen auf dem Programm. Basierend auf den Resultaten vom ersten Spieltag sollte jedes Team dadurch die Möglichkeit erhalten, einen möglichst guten Setzplatz für die späteren Finals zu erspielen. Die Equipe aus Thun trat gegen die Mannschaften „fordere.ch B“, „TFCL 2“, „TSS Goldach 3“ und „Capricorn“ an. Einzig gegen Letztere mussten wir eine knappe Niederlage entgegennehmen. Mit den drei zusätzlichen Siegen im Gepäck, durften wir im Achtelfinal dann gegen das gemischte Team „Fordere.ch TFC ZH“ antreten. Mit starken Einzel- und Teamleistungen konnten wir die auf dem Papier leicht favorisierten Zürcher bezwingen und erhielten dadurch die Chance, uns im Viertelfinal einem der Titelanwärter, dem starken Team des TFC Luzern, in den Weg zu stellen. In dieser Paarung zeigte uns der nachgängige Bronzegewinner jedoch deutlich auf wo wir noch Potenzial haben (um es einmal positiv zu formulieren^^) Im ersten Moment etwas niedergeschlagen, setzten wir uns gemeinsam hin um über das (Nicht-)Erreichte zu reflektieren. Rasch kamen wir zum Schluss, dass sicher noch Luft nach oben besteht, wir aber mit dem guten Zusammenhalt im Team und den Leistungen unter dem Strich zufrieden sein dürfen. Um den guten Tag entsprechend ausklingen zu lassen, beauftragten wir unser „Management“ ein geeignetes Lokal für ein abschliessendes, gemütliches Abendessen zu finden. Bein feiner Speis und Trank simpelten wir dann noch mehr oder weniger fachlich über die gespielten Matches, verlebten das Erarbeitete und liessen einen äusserst gemütlichen Tag in gewohnter Manier ausklingen. Vielen Dank an alle, die vor Ort (oder auch in Gedanken) dabei waren und zu diesem schönen Erlebnis beigetragen haben!

Hier der Teil, der Rangliste, welcher mir aktuell bekannt ist. Die kompletten Resultate könnt ihr hier einsehen.

  1. Les Tyrannousaures du Flash 2000
  2. Foosballeur
  3. TFC Luzern
  4. WTFV
  5. TFC Thun

Und wie es schon zur guten Gewohnheit gehört, hier noch in Kurzfilmform ein paar Eindrücke des Tages  8-)

 

Homepage des TFC-Thun